Ich freue mich, für Sie kreativ tätig zu sein

Über mich

Simone Hanika

kreativer Kopf und Gründerin des Ateliers, Babybauchabformerin und Malerin aus Leidenschaft

 

Spezialgebiet

Einzigartig verzierte und bemalten Abformungen von Babybäuchen

Die schönsten Windeltorten- und Geschenke der Region u.v.m.

 

Ateliermotto

"Momente vergehen, doch Erinnerungen bleiben."

 

Vorbild

Frida Kahlo (wie man am Foto unschwer erkennen kann ;o) )

 

Lieblingskünstler

Salvador Dali

Friedensreich Hundertwasser

 

 

Mein kreativer Werdegang

Schon seit ich denken kann male ich und bin auch sonst in jeglicher Hinsicht kreativ tätig, weshalb mich meine Eltern damals auch zum Fachabitur Fachrichtung Gestaltung überredeten, obgleich ich doch damals meine Berufung im sozialen Bereich sah. An der heutigen Walter-Gropius-Schule fand ich erstmals einen Rahmen für mein Können. Doch ein richtiges Ziel hatte ich mit Fachabi in der Tasche noch nicht vor Augen.

 

Es folgten diverse Praktika im kreativen Bereich und ich kehrte unter anderem für ein Praktikum in den Theatermalsaal des Theaters in Erfurt zurück. Dort fühlte ich mich wohl. Da ich mir zum damaligen Zeitpunkt noch nicht im Klaren war, wie ich mein kreatives Talent beruflich nutzen könnte, bewarb ich mich in alle Richtungen. Da nahm das Unheil seinen Lauf.

 

Die, die nie ins Büro wollte, unterschrieb einen Ausbildungsvertrag im kaufmännischen Bereich. Irgendwo zum Beginn der Ausbildung habe ich wohl meine Kreativität verloren.

 

Nach der Ausbildung war ich mehr als 8 Jahre erfolgreich im Einkauf tätig. Grundsätzlich ist es sicher nicht verkehrt wenn sich eine Frau das tief verankerte EinkaufsGEN beruflich zu Nutzen macht. Ich jonglierte beruflich geschickt mit Zahlen anstatt meinem Talent entsprechend mit Pinseln und Farben. Meiner kreativen Leidenschaft ging ich viel zu selten in meiner Freizeit nach. Ich malte Bilder für mich oder als Geschenk für meine Familie und Freunde.

 

Nach einer überraschenden beruflichen Wende im Jahre 2009 hatte ich auf einmal Zeit, und ich begann wieder mehr zu malen. Die darauffolgenden Monate waren wie ein Rausch. Ich nähte, malte, filzte wie eine Wilde. Ich hatte meine Kreativität nie verloren, ich hatte sie bloß einfach über die Jahre vergessen oder viel zu selten hervor gekramt. Lieblos verstaubte sie in den hintersten Ecken meines Speichers. Da meine Familienplanung noch bevorstand, hatte ich zum damaligen Zeitpunkt noch zu viel Respekt vor der Unsicherheit der Selbstständigkeit. So kehrte ich Widerwillen ins Büro zurück, den Kopf voller kreativer Ideen für die Zukunft. Die Ankündigung von Familienzuwachs ließ nicht lange auf sich warten und seit November 2010 stellt ein kleiner Mann unser Familienleben auf den Kopf. Die Elternzeit habe ich genutzt meine kreativen Ideen zu ordnen und meine berufliche Zukunft zu planen. Immer stärker wurde der Wunsch mich kreativ selbst zu verwirklichen. Mein Traumberuf sollte nicht immer mein Traumberuf bleiben.

 

Ich malte Bilder über Bilder. Durch meinen eigenen Babybauchabdruck inspiriert, setzte ich mich immer intensiver mit dem Thema auseinander. Ich formte Babybäuche ab und testete immer neue Materialien und Techniken. Der Zuspruch für meine Arbeiten durch Familie & Freunde trieb mein Vorhaben voran.

 

Und in 2012 war es endlich soweit. Nach schier endlos langen Jahren im Büro, habe ich endlich meine Berufung zum Beruf gemacht.

 

Ich freue mich, Sie in meinem Atelier begrüßen zu dürfen.